Erfahren Sie Mehr über Mich

Hinweis: Um richtig zu verstehen die Ansichten des Autors lesen Sie bitte die " Für Der Vorleser ".
[4,1]
Wie bei alten Fotos
Haben Sie gefunden, sich selbst unter Druck zu beobachten jemand anderem zu Hause Filme oder schlimmer noch, hatte eine Führung, Seite für Seite, Bild um Bild, die durch ihre Familien-Album? Wenn Sie diese Erfahrung gemacht habe, dann so wie ich, werden Sie wahrscheinlich konnte es nicht abwarten, zu entkommen und atmen die Luft der Freiheit unbeschwert. Es ist erstaunlich, wie sich diese Situation ändert sich, wenn man jemanden liebt, wenn man völlig absorbiert mit dem besonderen Person, die Sie gewählt, um den Rest Ihres Lebens verbringen geworden bin. Ihre Liebesbeziehung macht Sie nicht nur bereit, sondern begierig, um alle alten Foto sehen, lesen Sie alle materiellen oder schauen Sie jede Folie oder einen Film, den Sie Teil dieser besonderen Menschen das Leben ermöglicht.
[4,2]
Wenn wir als Christen wirklich eine persönliche, liebevolle Beziehung mit Christus, ist das Ergebnis das gleiche. Wenn man liebt, wirklich Jesus dann entdecken Sie mehr über Ihn bringt eine erneute Aufregung mit allem, was wir lernen. Wenn aber unsere Beziehung zu ihm auf Tradition beruht dann wird es so langweilig, wie schauen Sie sich alte Fotos von jemand anderem Familienalbum. Bekennende Gläubige fühlen sie wissen, Jesus und viele glauben, dass das Wissen über ihn ist die gleiche wie ihn zu kennen. Es ist nicht! Durch das Lesen ein Geschichtsbuch kann jeder lernen, Fakten über einige historische Figur, die viele, die ihn kannte wusste nicht, aber es ist nicht das Gleiche wie ihn persönlich zu kennen. Auf der anderen Seite, wenn Sie eine starke, positive Beziehung zu jemandem haben, finden Sie sich verführen von jeder neuen Sache, die Sie über sie zu erfahren. Lernen Sie mehr über jemanden den Sie lieben scheint euch näher und man kann nie nahe genug, um Jesus zu sein.
[4,3]
Jesus zu kennen
Je mehr wir über Jesus wissen, desto mehr Gründe, warum wir entdecken, ihn zu lieben. Jesus ist so viel mehr als die meisten von uns erkennen. Viele Christen glauben, dass wenn es eine Bibel Charakter sie wissen alles über, es Jesus ist. Tun sie das? Viele glauben, dass Jesus, Gottes eingeborenen Sohn, seine Existenz begann in Bethlehem, sondern er existierte vor Bethlehem hat. Fakt ist, wurde er mit dem Vater vor der Schöpfung (Johannes 17:5).
Johannes 17:5
17:5 Und nun verkläre mich du, Vater, bei dir selbst mit der Klarheit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.
[4,4]
Christus der Schöpfer
Nicht nur, dass Jesus vor der Erschaffung des Universums existieren, aber er war der Mensch, der es erstellt. Er schuf alle Dinge sowohl in der natürlichen Welt und die spirituelle. Er schuf alle geistigen und natürlichen Autorität, alle Throne, Mächte und Gewalten; Er schuf geistige Wesen (Engel) und Naturwesen (die Menschheit) (Johannes 1:1-3, Epheser 3:9, Kolosser 1:13-18).
Johannes 1:1-3
1:1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.
1:2 Dasselbe war im Anfang bei Gott.
1:3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.
Epheser 3:9
3:9 und zu erleuchten jedermann, welche da sei die Gemeinschaft des Geheimnisses, das von der Welt her in Gott verborgen gewesen ist, der alle Dinge geschaffen hat durch Jesum Christum
Kolosser 1:13-18
1:13 welcher uns errettet hat von der Obrigkeit der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines lieben Sohnes,
1:14 an welchem wir haben die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden;
1:15 welcher ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor allen Kreaturen.
1:16 Denn durch ihn ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Obrigkeiten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.
1:17 Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.
1:18 Und er ist das Haupt des Leibes, nämlich der Gemeinde; er, welcher ist der Anfang und der Erstgeborene von den Toten, auf daß er in allen Dingen den Vorrang habe.
Hebraeer 1:2
1:2 hat er am letzten in diesen Tagen zu uns geredet durch den Sohn, welchen er gesetzt hat zum Erben über alles, durch welchen er auch die Welt gemacht hat;
[4,5]

Drei die da zeugen
Es gibt nicht eine, sondern drei, die Aktie als Partner in die Macht und Autorität dieser Einheit von Personen, Gott genannt (1 Johannes 5:7). Diese drei vereinbarten, den Menschen in ihrem Bild durch Gestaltung ihm in ihrer natürlichen Gestalt (Genesis 1:26) zu schaffen. Wer oder was ist ihre natürliche Gestalt? Christus allein ist das Bild des unsichtbaren Gottes (Kolosser 1:15). Christus ist das natürliche Bild, das repräsentative Bild von Gott in das Reich der Natur. Jesus sagte (Johannes 14:9): "Wenn du mich gesehen hast, du hast den Vater gesehen". Warum ist das so? Weil Gott ist ein Geist und kann somit nicht von fleischlichen Menschen (Johannes 4:24) gesehen werden. Dies gilt natürlich für den Heiligen Geist als auch.
1 Johannes 5:7
7 Denn drei sind, die da zeugen im Himmel: der Vater, das Wort, und der Heilige Geist: und diese drei sind eins.
Kolosser 1:15
15 Wer das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung ist:
Johannes 14:9
9 Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und doch hast du mich nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen, und wie sagst du dann: Zeige uns den Vater?
Johannes 4:24
24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
[4.6]
Haben Sie bemerkt, dass in Genesis 1:26, Gott im Plural Bezug auf "uns" und "unser" definiert ist? Warum? Weil Gott drei Personen nicht ein und diese drei Funktionen in völliger Harmonie (Deuteronomium 6:4, Johannes 17:11, 21). "Der Herr, unser Gott, Jahwe ist einzig" zu verstehen, wie der Herr ist einer an der Macht und Autorität werden, der Herr ist vollkommen einheitlich. Betrachten wir die Taufe Jesu. Er stand in den Fluss Jordan, während sein Vater sprach vom Himmel und der Sprit kam wie eine Taube. Drei verschiedene Personen an drei verschiedenen Orten. Jesus sprach zu seinem Vater aus dem Garten. Er sprach zu seinem Vater aus dem Kreuz. Kann mir jemand glauben sollte er sich zu sprechen?
1 Mose 1:26
26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich, und sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht.

5 Mose 6:4
4 Höre, Israel: Der HERR, unser Gott, der HERR:
Johannes 17:11
11 Und jetzt bin ich nicht mehr in der Welt, aber diese sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir sind.
Johanees 17:21
21 Das sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns eins sein: dass die Welt glaubt, daß du mich gesandt hast.
[4,7]
Weil Jesus der eingeborene Sohn des Vaters, das heißt, die einzige direkt vom Vater geboren, sehen wir ihn als den Sohn Gottes, so viele denken, der Vater ist der einzige, der den Titel "Gott" tragen kann . Jesus kam aus dem Vater in ähnlicher Weise wie Eva, die vom Adam kam. Für viele stellt die Vorstellung, dass Jesus Gott ist ein Dilemma. Wie kann Jesus, der Sohn Gottes auch Gott (Johannes 1:1, 14) werden? Das Wort "Gott" ist ein Titel, kein Eigenname, wie König, Lehrer oder Arzt.
Johannes 1:1
1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.
Johannes 1:14
14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns (und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater,) voller Gnade und Wahrheit.
2 Mose 20.03
3 Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
[4,8]
Wie das Wort "Gruppe", Gott (Elohiym in Hebräisch) hat einen Plural Konnotation. Das Wort "Gruppe", wie das Wort "Gott" in der Regel gilt als eine singuläre Wort sein. Hinweis: Es ist möglich, mehrere (Gruppen Plural) zu haben. So wie es ist mehr als eine Person in einer Gruppe gibt es mehr als eine Person in der Gott den Kopf (Elohiym). Dies sollte nicht überraschen, denn wir verwenden häufig viele solcher Wörter, zum Beispiel "Familie", "Team" und "Klasse", um nur einige zu nennen. Das gleiche Prinzip, dass gilt für diese gilt, gilt für das Wort "Gott" wahr.
[4.9]

Es gibt nicht eine, sondern drei, die da zeugen im Himmel (1 Johannes 5:7,8) und sie sind, der Vater, das Wort (der Sohn John 1:1) und den Geist, und diese drei eine in der gleichen Weise, dass sich den Geist (das Leben), das Wasser (das, was Leben trägt) und das Blut (das, was Leben enthält) sind eins. Wir sind eins mit Christus, so wie er eins mit dem Vater (Joh 17,21) ist. Die höchste Position in der ganzen Schöpfung ist "Gott" genannt. Es ist höher als Könige und Diktatoren. Diese drei sind die einzigen rechtmäßigen Inhaber dieser höchsten Amt, obwohl viele Nachahmer und Usurpatoren erhoben Anspruch darauf haben. Diese drei sind die herrschende Königsfamilie der ganzen Schöpfung und es gefiel allen Mitgliedern dieses königliche Familie durch den Sohn, der Prinz des Friedens, der das Bild des unsichtbaren Gottes dargestellt werden.
Kol 1,19
19 Denn es hat Gott wohlgefallen, dass in ihm alle Fülle wohnen sollte;
Col 2,9-10
9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig.
10 Und ihr seid in ihm, das ist das Haupt aller Mächte und Gewalten:
[4.10]
Göttliche Beziehung
Alle Dinge vom Vater kommt und er an den Sohn der ganzen Fülle Gottes (alle die Kraft Gottes Kolosser 1:19, 2:9, 10) verliehen. Aus diesem Grund hat Jesus nicht als Gott gleich gestohlen werden (Philipper 2:6). Wahrlich ein Mann kann gleich mit einem anderen an der Macht, aber ungleich Autorität. Eine gemeinsame Fußsoldaten können Waffen tragen gleich denen, die ihm befehlen, aber während er an der Macht gleich ist er eindeutig nicht gleich in Autorität.
[4.11]
Christus empfangen alle Dinge in die Hand seines Vaters, aber was konnte Christus zu seinem Vater zu geben, dass nicht schon sein? Seine Liebe zu seinem Vater war so groß, so vollständig, dass er ausrief: für eine Demonstration. Das einzige, was Christus zu seinem Vater anbieten konnte, war seine totale und absolute Unterwerfung. In diesem Angebot, konnte er seinen Vater größer als er selbst (Johannes 14:28). Durch Nachgeben seinen Willen seines Vaters, konnte er seinen Vater in den höchsten Position sowohl in der Schöpfung und in der Familie Gottes statt, dh der Gott den Kopf.
[4.12]
Christus, unser Hohepriester, nicht auf den Thron seines Vaters sitzen, aber auf der rechten Seite ist (Hebräer 8:1). Jesus kam, um den Willen seines Vaters (John 4:34) zu tun und das tut er immer den Willen seines Vaters (Johanes 8:29, Johanes 6:38-40). Denken Sie daran, Jesus sei ein Gott und Sein Gott ist sein Vater. Wäre dies an sich nicht der Beweis, dass der Vater an der Spitze dieser königlichen Herrscherfamilie und dass er die höchste Autorität ist?
[4.13]
Jesus hat einen Gott?
Jesus ist der Sohn Gottes und der Vater ist größer als der Sohn. Jesus ist Gott, weil er die eingeborenen Fürsten seines Vaters herrschenden Familie ist. Diese königliche Familie ist über alle Behörden auf Erden und im Himmel. Jesus ist der König der Könige und Herr der Herren. So hob er ist, dass sein Name die ganze Schöpfung zu beugen und bekennen, dass er, der Herr (Philipper 2:10-11) ist. Jesus, wer Gott ist auch ein Gott und Sein Gott ist sein Vater. An wen Sie ergeben sich als Diener zu gehorchen, das ist dessen Diener sie sind (Römer 6:16). Der, den du oben selbst gestellt zu dienen, anbeten und ihm gehorchen, das ist dein Gott. Hat Jesus zu dienen, anbeten und ihm gehorchen seinem Vater? Wenn dem so ist, erklären seine Taten Sein Gott seinem Vater.
[4.14]
Gott ist kein Eigenname, sondern ein Titel wie in Exodus 20,3 belegt. Wie bereits erwähnt, wird alles, was wir über uns selbst gestellt zu dienen, anbeten und ihm gehorchen, unserm Gott. Jesus bezeichnet seinen Vater als Gott und taten dies oft, weil sein Vater war und ist sein Gott. Ja, Sie haben richtig gelesen. Unser himmlischer Vater ist der Gott Jesu Christi. Dies bedeutet, dass Jesus der Sohn Gottes ist, ist Jesus Gott und Jesus hat Gott (Matthäus 27:46, Epheser 1:3, 17, Hebräer 1:8-9, Offenbarung 3:12).
Matthaeus 27:46
46 Und um die neunte Stunde schrie Jesus mit lauter Stimme und sprach: Eli, Eli, lama sabachthani? das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?
Johanes 20:17
Jesus spricht zu ihr: Halte mich nicht fest, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu meinem Vater: Geh aber zu meinen Brüderkirche, und sage ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott, und du Gott.
Epheser 1,3
3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet mit allem geistlichen Segen im Himmel in Christus hat sein:
Epheser 1.17
17, die den Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, gebe euch den Geist der Weisheit und Offenbarung in der Erkenntnis über ihn:
Hebräer 1:8-9
8 Aber er dem Sohn spricht er: Dein Thron, o Gott, ist für immer und ewig: ein Zepter der Geradheit ist das Zepter deines Reiches.
9 Du hast geliebt die Gerechtigkeit und gehasst die Ungerechtigkeit; darum hat Gott, dein Gott, dich gesalbt mit dem Öl der Freude mehr denn deine Gesellen.
Offenbarung 3:12
12 Wer überwindet, werde ich zu einer Säule im Tempel meines Gottes, und er wird nicht mehr gehen, und ich werde auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, die neue Jerusalem ist , das kommt aus dem Himmel von meinem Gott, und ich werde auf ihn schreiben meinen neuen Namen.
[4.15]
Was ist in der gesamten Seiten der Schrift gefeiert, ist die Liebe und Einheit, Vater, Sohn und Geist als eine Funktion, in völliger Übereinstimmung ermöglicht, den Weg einer Familie sollten, die Art und Weise, dass wir als Seine aus Assembly aufgerufen, sollte. Es ist vernünftig zu schließen, dass keiner der drei, die da zeugen im Himmel Vertreter sowie die Macht der Konzerne haben, über die Schöpfung, sondern, dass Macht nur im Konzert mit einander ausgeführt.
[4.16]
Wenn wir geneigt sind, den Vater vorstellen, wenn wir das Wort "Gott" hören, müssen wir Jesus die Schuld. Er sorgte dafür, dass das geschriebene Wort würde immer, vor allen Dingen die Ehre zu geben Sein Vater und Gott. Man könnte sagen, dass Jesus uns hat es sich zur Gewohnheit, die sich auf seinen Vater, und unsere, als Gott. Aus diesem Grund viele fälschlicherweise nur den Vater als Gott, ungeachtet der Tatsache, dass dort, wo es uns betrifft, des Sohnes und des Geistes teilen diese Titel mit Ihm. Das Wort "Gott" ist ein Titel, der Jesus würdig zu tragen ist; Jesus ist Gott! Ref. Johannes 1:1, 14, Johannes 20:28, 1. Timotheus 1:1, 1 Timotheus 2:3, 1 Timotheus 3:16, Titus 1:3, Titus 2:10, Titus 3:4 und Hebräer 1:8, 9.
[4.17]
Das Gesetz Giver
Für 40 Jahre litten die Kinder Gottes unter der Grausamkeit der Unterdrücker in das Land Ägypten, bis Gott sandte Mose, sie führen aus. Gathering all die Besitz und Reichtum sie tragen konnten, begannen sie, was viele empfinden das größte Abenteuer in ihrer Geschichte war. Wie alle Pioniere und Entdecker, träumten sie von wachsenden Reichen und Wohlhabenden in diesem "Land, wo Milch und Honig", dass Gott ihnen versprochen hatte. Als sie die Hand Gottes Teil sah das Rote Meer so dass sie auf dem Trockenen Kreuz und sah ihn wieder zu schließen über die Armeen des Pharaos, wurden sie von eindeutigen Liebe Gottes für sie überzeugt. Sie fühlten sich ihrer Rettung bewiesen, dass sie von Gott angenommen worden war.
[4.18]

Sie wollten ihren Gott zu gefallen, aber wie? Gott hatte zu Mose, ihrem Führer gesprochen, aus dem brennenden Dornbusch (Exodus 3:4) und gab ihm Anweisungen für ihre Rettung. Könnte Moses nun bestimmen, was Gott von ihnen verlangt? Gott rief Mose auf den heiligen Berg zu besteigen und zu empfangen, die Gebote Er für Sein Volk hatte (Exodus 19:20). Gott gab Moses zehn einfachen, gesunden Menschenverstand Gesetze, die Kinder Gottes müssen gehorchen würde. Selbst wenn sie ein Ausbrechen er ein Verfahren zur Sühne für ihre Sünde. Am Ende eines jeden Jahres, würde der Patriarch von jeder Familie die perfekte männliche Lamm (Exodus 12:5) aus dem Kreis ihrer Herde zu nehmen und es als Opfer für die Sünde. Dieses Opfer wäre die Sünde der ganzen Familie für ein Jahr decken, vorausgesetzt, es wurde aufrichtige Reue.
2 Mose 03.04
4 Und als der HERR sah, dass er hinging, um zu sehen, rief ihm Gott aus der Mitte des Busches, und sagte: Mose, Mose. Und er sprach: Hier bin ich
2 Mose 19.20
20 Und der HERR herab auf den Berg Sinai, auf dem Gipfel des Berges, und der HERR rief Mose auf den Gipfel des Berges, und Mose stieg hinauf.
2 Mose 12.05
5 Ihr Lamm werden ohne Makel, ein Mann des ersten Jahres werden: ihr werdet es, aus den Schafen oder von den Ziegen:
[4.19]
Stellen Sie sich eine Familie, die nur Folter und Tod in den Händen einer unterdrückerischen Diktator entdecken sie waren frei, ein neues Leben beginnen entkommen. Diese Familie hat Träume von einer neuen, reichen Land, dass ihr Gott hat für sie vorbereitet. Ihre Besitztümer sind bescheiden, aber unter den wenigen Schafe und Ziegen besitzen sie ist eine perfekte männliches Lamm, ohne Fehl und Makel. Sie träumen davon immer der Vater ihrer gesamten Herde, das Instrument ihres Wohlstands. Sie haben sogar damit sie in ihre Heimat abgesehen von den anderen zu leben, es ist besonders. Sie ernähren sie mit ihren eigenen Händen, und es ist vielleicht das einzige Mitglied ihrer Herde, die einen Namen hat. Nun, da haben sie gesündigt oder ein anderes Mitglied der Familie das Recht verletzt hat, muss sie dieses Lamm in opfern; keine andere akzeptabel sein wird. Sie müssen es bis in die Stiftshütte (Zelt) führen. Sie müssen mit ihren eigenen Hand, schnitt ihm die Kehle und zusehen, wie ihr Lebenselixier ergießt. Was müssen sie denken? Vielleicht werden sie erkennen, dass diese armen, hilflosen kleinen Lamm, die niemanden beleidigt, für das, was sie oder andere in ihrer Familie getan hatte sterben musste. Vielleicht sind sie mit dem Gedanken, die Verschwendung von es zu überwinden; dieses unschuldige Geschöpf hätte nicht sterben müssen, wenn diese zehn einfachen Regeln befolgt worden war. Ihre Sünde hat ihren Tod verursacht!

[4.20]
Wenn die Kinder der Verheißung dem Land der Knechtschaft verließen, wurden sie nichts von ihrer Beziehung zu Gott. Sie dachten, sie in Gottes Augen wurden genehmigt. Dieses neue Gesetz wurde jedoch lehrt sie, wie weit von Gottes Zustimmung waren sie wirklich. Sie lernten, dass kein Mensch in seiner eigenen Gerechtigkeit vor Gott gerechtfertigt zu stehen. Sin trug eine Todesstrafe und etwas oder jemanden hatte, den Preis zu zahlen.
[4.21]
Gott wollte Menschen mit das größte Geschenk überhaupt gegeben vorhanden, aber geben Sie nicht eine zerbrechliche und teure Geschenk an ein kleines Kind, bis Sie das Kind, um seinen Wert zu verstehen lehren. Gott als Vater aller Menschen, die Spitze aller Familien, war im Begriff, eine perfekte Lamm für die Sünde des Menschen zu sühnen bieten. Nicht ein Opfer bestimmt, welches Recht zu beschwichtigen, aber durchaus genügen würde es nicht für ein Jahr, sondern für immer. Gott würde bieten Sein einziger Sohn, er würde die makellose Lamm, die Versöhnung notwendig ist, um unsere dauerhafte Versöhnung mit Gott zu bringen. Die magnatude dieses Opfers ist weit über das Verständnis des Menschen; es fast den Atem nur daran zu denken. Durch das Opfer dieses perfekte, unschuldige, kleine, hilflose Lamm Gottes würde zu seinem Volk geben einen Vorgeschmack auf das, was er wollte als Opfer für alle Generationen der Menschheit zu bieten.
[4.22]
Bevor Moses ging zum Pharao, fragte er Gott: "Wen soll ich mich gesandt sagen?" Gott antwortete: "Sag ihm, ich bin der ich bin, hat euch gesandt." Ich zweifle, ob Moses oder Pharao verstand die Bedeutung dieser Aussage, aber wir sollten. Gott sagte: "Ich bin der ich bin, dass da kommt, der große ich bin." Die eine, die sagen, ich bin die Tür (wie der auf dem Tabernakel) wird, wie ich das Brot (wie das Brot auf dem Tisch innen), bin ich das Licht der Welt (wie die Öllampe mit sieben Flammen), I bin der gute Hirte, der für die Schafe kümmert und legt sein Leben unten für sie (wie das Opferlamm). Er war es, könnte das Allerheiligste als unser Hohepriester geben nicht nur auf Erden, sondern im Himmel als auch. Er konnte für uns Fürbitte und bieten ein Opfer, das Gott, ja, war er das Opfer, das makellose Lamm, der Sohn Gottes.
[4.23]
Der Tabernakel wurde von Messing Spalten auf Silber Basen unterstützt. Brass ist ein Symbol für das Gericht und Silber für Christus. Urteil sitzt auf den Schultern von Christus. Das erste Wort in den Dienst Jesu war: "Tut Buße" (put off der unrein). In der Tag des Tabernakels, konnte niemand in den Treffpunkt, um mit Gott geben, bis sie sich gereinigt zuerst in das Becken. Es spiegelt ihre schmutzigen, blutigen Händen, die gereinigt werden, bevor die Gemeinschaft mit Gott möglich sei (1 Kor 11,27-32 betrachten) hatte. Die äußere Hülle des Zeltes war aus Pelzen zusammengeschlossen, die ein Ort der Begegnung von lebendem Gewebe gebildet (Betrachten Sie Exodus 26:14 und vergleichen mit 1 Petr 2,5 unten).

1 Kor 11,27-32
27 Darum whosoever von diesem Brot esst und aus dem Kelch trinkt der Herr, unwürdig, der wird schuldig sein am Leib und Blut des Herrn.
28 Aber Mensch prüfe sich selbst, und so esse er von diesem Brot esst und trinke von diesem Kelch.
29 Denn er ißt und trinkt, isst und trinkt, sich nicht unterscheidet den Leib des Herrn.
30 Denn diese sind auch viele Schwache und Kranke unter euch, und viele schlafen.
31 Denn wenn wir uns selber richteten, würden wir nicht gerichtet werden.
32 Aber wenn wir gerichtet sind, sind wir des Herrn, dass wir nicht mit der Welt verdammt werden gezüchtigt.
2 Mose 26:14
14 Und du sollst eine Abdeckung für das Zelt der Widderfellen rot eingefärbt, und eine Decke über der Dachsfelle.
1 Petrus 2:5
5 auch ihr, als lebendige Steine ??zum geistlichen Hause und zur heiligen Priesterschaft, zu opfern geistliche Opfer, die Gott durch Jesus Christus gebaut.
[4.24]
Die gesamte Wohnung spricht von Jesus von seinem Altar (das Kreuz), um seine Struktur. Wer redete zu Mose aus dem brennenden Dornbusch? War es der Vater, Sohn und Heiliger Geist? Wer war der Gesetzgeber, der die Zehn Gebote an Moses gegeben hat? Wer sprach von der Rauchsäule, die sie tagsüber abgedeckt und geschützt ihnen in der Nacht? Wer folgte ihnen in die Wüste und führte sie in das verheißene Land?
[4.25]
Die meisten Leute würden sagen, der Vater. Manche würden sagen, der Heilige Geist, aber beide Antworten wäre falsch. Es war Adonay Elohiym, die später zu uns wurde bekannt als Jesus, der Christus. Woher wissen wir das? Beweisen Sie es, sagen Sie. Bedenken Sie, dass Moses der Rückseite des Gesetzgebers (Exodus 24:10 & 33:22) sah und vergleichen diese mit dem, was John sagte in Johannes 1:18, 6:46 und 1 Johannes 4:12. Wenn kein Mann, hat den Vater gesehen zu jeder Zeit, wer dann tat Mose, Aaron und die mehr als siebzig andere mit auf dem Berg Sinai und deren Rückseite hat Moses sehen (Ex 24:9-13) zu erfüllen? Während wir noch im Fleisch sind, sind wir nicht in der Lage zu sehen, Geister und Gott, den Vater, ist ein Geist, wie es der Heilige Geist (Johannes 4:24).

Moise 2 24:9-10
9 Da stiegen Mose und Aaron, Nadab und Abihu und siebzig von den Ältesten Israels:
10 Und sie sahen den Gott Israels: und es war unter seinen Füßen, wie es eine gepflasterte Arbeit eines Saphir, und da es den Körper des Himmels in seiner Klarheit.
Moise 2 33:22-23
22 Und es soll geschehen, während meine Herrlichkeit vorüberzieht durch, dass ich dich in einem clift des Felsens stellen und dich mit meiner Hand halten, bis ich pass:
23 Und ich werde meine Hand weg, und du wirst meinen Rücken sehen Teile: aber mein Angesicht nicht sehen.
Johannes 1:18
18 Niemand hat Gott je gesehen zu jeder Zeit, der eingeborene Sohn, der im Schoß des Vaters ist, er hat ihn uns verkündigt.
John 06.46
46 Nicht daß jemand den Vater gesehen, außer er die von Gott ist, der hat den Vater gesehen.
1 Johannes 4:12
12 Nein hat Gott je gesehen zu jeder Zeit. Wenn wir einander lieben, bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollendet.
Johannes 4:24
24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
[4.26]
Gott sprach aus dem brennenden Dornbusch und die Rauchsäule, aber wer tat das Sprechen? War es Gott, dem Vater oder der Sohn Gottes? (Johannes 14:6). Wenn kein Mann kommt zum Vater außer durch Christus, wer dann waren die Propheten und Patriarchen zu sprechen über die Seiten des Alten Testaments? Wenn der Vater der Menschheit zu sprechen ist, warum dann brauchen wir einen Mediator, dh Jesus?
Johannes 14:6
6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

[4.27]
Es war Jesus, der das Meer, Jesus, der zu Moses aus dem Berg und dem brennenden Dornbusch sprach getrennt. Es war Jesus, geführt und geschützt Israel mit der Rauchsäule. Es war Jesus, Jesus, Jesus, der sie in das verheißene Land geführt hat, ausgegossen Manna vom Himmel, vorausgesetzt, Wasser aus dem Felsen. Apropos Felsen, war er der Fels, der sie in der Wüste (1 Kor 10,1-4) gefolgt.
1 Kor 10,1-4
1 Darüber hinaus Brüder, möchte ich nicht, dass ihr unwissend sein, wie das unsere Väter alle unter der Wolke gewesen und alle durchs Meer gegangen;
2 Und alle waren zu Mose in der Wolke und im Meer getauft;
3 Und aßen alle dieselbe geistliche Fleisch;
4 Und tat alles, trinkt das gleiche Getränk spirituellen, denn sie von dem geistlichen Felsen, der ihnen folgte trank: der Fels aber war Christus.
[4.28]
Wo ist das Lamm?
Gott hatte ein Versprechen an Abraham und Sarah (Genesis 17:19-21) gefertigt und Abraham hat Gott geglaubt. Abraham war so von Gottes Treue überzeugt, dass auch dann, wenn Gott Abraham befohlen, bieten seinen Sohn, er Gott vertraut, um eine andere zu opfern (Genesis 22:7-8) bereitzustellen. Wie prophetisch seine Worte, wenn wir sie lesen, in der King James-Übersetzung sind: "Mein Sohn, Gott wird sich ersehen ein Schaf zum Brandopfer." Gott tatsächlich bereitgestellten sich selbst als Opfer, das Opfer aller Opfer zu beenden. Johannes der Täufer hat es so ausgedrückt, "Siehe, das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt" (Johannes 1:29 b). Derjenige, der das Lamm zur Verfügung gestellt wurde das Lamm und das Lamm war Jesus.
[4.29]
Im Alten Bund, wir Jesus sehen, wie der Gesetzgeber denn ohne das Gesetz, so wäre der Mensch nicht in der Lage, die Sünde zu erkennen, und ohne das Gesetz der Sünde nicht angerechnet (Römer 5:13). Das Gesetz wurde unser Lehrer, lehrt uns, dass kein Mensch vor Gott in seiner eigenen Gerechtigkeit (Philipper 3:9, Titus 3:4-5) gerechtfertigt. Wenn der Tag der Reformation (der Tag des Herrn-Hebräer 9:10) ankamen, gab es keine Notwendigkeit mehr für das Gesetz, Gott habe sie auf dem Herzen aller Menschen mit einem anderen Instrument (2 Korinther 3:3) geschrieben. Wenn wir durch den Geist geführt werden, sind wir nicht unter dem Gesetz (Galater 5:18). In der Tat, wenn wir das Gesetz zu halten versuchen, haben wir aus der Gnade (Galater 5:4, 3,11-13, James 2:10) gefallen. Man könnte sagen, aus Werken des Gesetzes sind Arbeiten durchgeführt, um zu empfangen, Werke des Glaubens sind Werke getan werden, um zu entlasten. Works zu erhalten, sind Werke des Gesetzes (das Gesetz der Gebote). Works, um die Belastungen auf andere zu entlasten sind Werke des Glaubens, der Freiheit, Liebe und Christus. Jesus macht klar, dass diejenigen, die Ihm seine Gebote zu halten Liebe, sie wird nicht für seine Gebote als Belastung. Obedience aus reinem Herzen getan demonstriert Liebe Gottes. Obedience aus dem Wunsch, unseren eigenen amibition weiter erhöhen oder unseren Wohlstand geboren ist Gehorsam der Lust geboren. Obedience wegen der Angst vor der Konsequenz bot ist nichts weniger als Erpressung. Acquiences eine Bedrohung bringt Knechtschaft und Gott ist nicht in der Knechtschaft Geschäft. Er ist es, dass macht uns frei.
[4.30]
Philipper 3.09
9 Und in ihm gefunden werde, nicht habe meine Gerechtigkeit, die aus dem Gesetz ist, sondern das, was durch den Glauben an Christus, die Gerechtigkeit, die von Gott durch den Glauben:
Titus 3:4-5
4 Aber nach, dass die Güte und Liebe Gottes, unseres Heilandes Mann erschien,
5 Nicht durch Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hätten, sondern nach seiner Barmherzigkeit machte er uns selig durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung des Heiligen Geistes;
2 Korinther 3:3
3 denn ihr offensichtlich deklariert werden, um ein Brief Christi sein dienten die von uns, geschrieben nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes, nicht auf steinerne Tafeln, sondern in fleischigen Tafeln des Herzens.
Hebräer 09.10
10 Welche nur in Speisen und Getränken, und Taucher Waschungen und fleischliche Verordnungen, auf sie, bis die Zeit der Reformation eingeführt stand.
Galater 5.18
18 Aber wenn ihr der Geist geführt werden, ihr seid nicht unter dem Gesetz.
Galater 5.04
4 Christ ist kein Effekt zu euch zu werden, wer von euch sind durch das Gesetz gerechtfertigt, so seid ihr aus der Gnade gefallen.
Galater 3,11-13
11 Aber, dass kein Mensch durch das Gesetz ist in den Augen Gottes gerechtfertigt wird, ist es offensichtlich: für, Der Gerechte wird aus Glauben leben.
12 Und das Gesetz ist nicht des Glaubens, aber, Der Mann, tut sie so in ihnen leben.
13 Christus hat uns erlöst von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch für uns: denn es steht geschrieben: Verflucht ist jeder, der am Holz hängt:
Jakobus 2:10
10 Denn wer das ganze Gesetz zu halten, und doch beleidigen in einem Punkt, so ist er schuldig.
[4.31]
Man könnte darauf hinweisen, dass Jesus gesehen kann klarer im Alten Bund als in den neuen werden. Warum? Da in dem neuen, kam er zu seinem Vater zu offenbaren und nicht den Willen seines Vaters, nicht seine eigenen. Nach der Lektüre eines Buches mit dem Titel,, von Ted Brooks, mein Freund und Bruder in Christus geschrieben "Ich bin ein Flaky Prediger war", wurde ich davon überzeugt, dass ich könnte keinen besseren Job zu erklären dies, als er in seinem Buch getan hat, so mit seiner Erlaubnis, Ich präsentiere diesem Auszug aus dem Manuskript.
[4.32]
Jesus erklärt Gottes wahren Charakter
"Niemand hat Gott je gesehen. Der eingeborene Sohn, der im Schoß des Vaters ist, hat er ihn erklärt" (Johannes 1:18).
Der Sohn hat den Vater der wahre Charakter erklärt. "Erklärt" bedeutet, dass Gott "manifestiert", die uns durch Jesus. In der Tat ist dies der Grund, warum einer der Namen für Jesus war "Immanuel", was bedeutet, "Gott mit uns." Gott ist nicht mehr verborgen unser Verständnis. Sein Charakter und sein Wort zu Fleisch und Blut, und wir können jetzt unsere Bibeln und sehen ihn in lebendigen Farben.
[4.33]
"Und wir wissen, dass der Sohn Gottes gekommen ist und hat uns einen Sinn gegeben, damit wir den Wahrhaftigen kennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. "(1 Joh 5:20).
Wir werden auch weiterhin in Verwirrung zu leben, bis wir, dass Gott nicht mehr unsichtbar zu realisieren. Er kann nun durch Jesus Christus zu sehen!
"Er (Jesus) ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes ..." (Kolosser 1:15).
[4.34]
Das Wort Bild bedeutet "Gleichheit"; daher können wir Gottes wahre Ebenbild in Jesus sehen.
"Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Abbild seines Wesens ..." (Hebräer 1:3).
[4.35]

Jesus ist der genaue Ausdruck von Gottes Charakter. Jesus ist gekommen, zu offenbaren und nicht nur ein Teil von Gottes Charakter-, sondern die ganze Offenbarung des Vaters. Er kam in das Fleisch, um die Fülle Gottes zu offenbaren. Man mag fragen: "Aber wie kann Gott, der ewig ist, offenbart sich im Fleisch?" Das war das Geheimnis, das Paulus verstand.
[4.36]
"... Gott offenbart im Fleisch ... geglaubt in der Welt, aufgenommen in Herrlichkeit" (1. Timotheus 3:16).
"Wie, das durch die Offenbarung Er machte bekannt, dass mir das Geheimnis (wie ich kurz schon, geschrieben von dem, wenn Sie lesen, Sie können mein Wissen in das Geheimnis Christi zu verstehen), die in anderen Zeiten nicht zu den Söhnen bekannt gemacht von Männern, wie es durch den Geist wurde zu seinen heiligen Aposteln und Propheten "(Eph 3,3-5) ergab.
[4.37]
Es ist nicht länger ein Geheimnis
Gott ist nicht länger ein Geheimnis! Sein Charakter ist nicht mehr versteckt! Sein Wille ist nicht mehr in Geheimhaltung! Jesus hat in das Fleisch gekommen, und wir sahen seine Herrlichkeit voll!
[4.38]
"Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig" (Kolosser 2:9).
(Kolosser 1:19) "Denn es der Vater, der in ihm alle Fülle wohnen sollte zufrieden".
[4.39]
Ich fragte einmal einen anderen Minister während einer hitzigen Diskussion, "Hat Gott offenbart sich völlig durch Christus, oder hat er verraten nur einen Teil seiner Herrlichkeit?" Er konnte mir keine Antwort. Seitdem habe ich erkannt, dass viele von uns können diese Frage nicht beantworten mit einem bestimmten unerschütterliche Antwort, weil wir nicht verstehen, die Offenbarung Christi.
[4.40]
Die Fülle Gottes offenbart
Wenn wir nicht erkennen, dass die Fülle der Gottheit in den irdischen Leib Christi offenbart wurde, dann werden wir nicht verstehen, den wahren Charakter Gottes und seines Geistes. Und wenn wir nicht verstehen, das wahre Wesen Gottes, dann werden wir einfach durch spirituelle Manifestationen, die nicht mit seinem Charakter nicht einverstanden Irre geführt werden. Um zu erkennen, müssen wir verstehen, war die Offenbarung Gottes in Christus komplett!
[4.41]

"Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit" (Johannes 1:14).
[4.42]
"Niemand hat Gott je gesehen. Der eingeborene Sohn, der im Schoß des Vaters ist, hat er ihn erklärt" (Johannes 1:18).
[4.43]
Das Wort "Ehre" bedeutet, dass die wahre Meinung von jemandem zu offenbaren. Jesus kam, um alle Missverständnisse falsch zu seinem himmlischen Vater verbunden zu zerstören. Wenn wir keine falschen Meinungen über Gott haben, werden sie immer herausgefordert, wenn wir einen guten Blick auf Jesus zu ergreifen. Er zeigte uns genau die richtige Ansicht von Gottes Charakter!
[4.44]
Auch Jesus manifestiert und verherrlicht den Namen seines Vaters. Die Bibel ist von Namen vertreten mehr als nur Titel. Namen vertreten die gesamte Charakter und jeder wahre Attribut in Bibel Individuen gesehen. Es repräsentiert alles, was mit ihrem Namen verbunden war.
[4.45]
Der Name "Jesus" ist nicht nur ein Titel. Es bedeutet "Jahwe rettet" oder "Jehova ist Rettung." Um zu verstehen, Sein Name bedeutet auf seinen Charakter zu verstehen. Aber es gibt noch mehr davon. Jesus kam nicht, um selbst zu vertreten. Er kam zu seinem Vater zu vertreten. Jesus offenbart alles, was mit seinem Vater den Namen verbunden. Er zeigte uns, durch sein irdisches Wirken wird die volle Bedeutung seines Namens-Jesus-Jehova, unser Heil.
[4.46]
"Ich habe deinen Namen offenbart ..." (Johannes 17:6).
"Die Werke, die ich in meines Vaters Namen zu tun ..." (Johannes 10:25).
Das Ebenbild Gottes
Hebräer Kapitel eins zeigt Jesus als den wahren Ausdruck Gottes
"Er ist das Spiegelbild der Herrlichkeit Gottes und die genaue Abdruck von Gottes Wesen ..." (Hebräer 1:3, Einheitsübersetzung).
"Er ist der leuchtende Glanz seiner Herrlichkeit und das Abbild seines Wesens ..." (Hebräer 1:3, Grünen wörtliche Übersetzung).
[4.47]

Das Wort "Wesen" ist ein gutes Wort, weil Jesus wirklich war das "Konzentrat" ??von Gottes Charakter. Es gibt nichts, genauer in der ganzen Welt. Er war das Wesen Gottes!
Jetzt habe ich alles gesagt, was zu sagen: Um spirituellen Manifestationen mit der Wahrheit zu vergleichen, müssen wir feststellen, dass die Wahrheit ist eine Person!
[4.48]
Die richtige Grundlage
Ein Minister aus einem Nachbarort hat mich zum Kaffee, einige dieser Fragen zu erörtern. Er versuchte, mich davon zu überzeugen, dass Gott die Dinge, die nicht in der Bibel zu finden sind getan. Anstatt sich auf die Offenbarung Jesu als Standard für die Wahrheit, wandte er sich an Umstände, Traditionen und Erfahrungen, um mich davon zu überzeugen, dass Gott die Dinge, die geheimnisvoll und jenseits unseres Verständnisses sind, bedeutet.
[4.49]
Ich erinnerte ihn, "Jesus Christus, den genauen Ausdruck des Willens und Ebenbild Gottes ist" Ich dachte, der Minister könnte sehen, dass Jesus die entscheidende Grundlage für die Wahrheit war.
Alle Christen sollten in der Lage sein Grund dafür, dass die Wahrheit in Jesus gefunden wurde und daher zu dem Schluss, dass Gott sich selbst in vollem Umfang durch seinen Sohn offenbart. - Mein Dank geht an Ted für diese schön erklärt Wahrheit.
[4.50]
Warum schicken Sie Ihre einzigen Sohn?
Gott ist das mächtigste Wesen in der ganzen Schöpfung. Er kann und wird seinen Plan in keiner Weise Er wählt zu erreichen. Wenn Gott beschlossen hat, den Menschen, indem er ihn an die Spitze des Berges erklimmen zu speichern. Sinai, bekennen seine Sünde beim Drehen etwa dreimal, konnte er es tun. Gibt es etwas jenseits der Macht Gottes? Warum hat er seinen einzigen Sohn in diese satanische Herrschaft schicken, um Menschen von der Sünde zu retten? Warum ausgerechnet das heißt, warum nicht andere?
[4.51]
Nach Abwägung dieser Stelle ausführlich habe ich Schluss gibt es nur einen verständlichen Grund. Er tat es für mich! Ja, ich weiß, das klingt hochmütig, aber es ist wahr. Sie sehen, wusste, dass Gott, wenn ich in meine Sünde gestorben und erschien vor seinen Richterstuhl ich anfangen, wie ein verwundetes Schwein quietschen. Mit nichts an dieser Stelle zu verlieren, würde ich darauf hingewiesen, Gott, wie unfair er ist. Ich würde sagen: "Klar, Gott, du bis hier sitzen auf dem Thron mit der himmlischen Heerscharen, gehorchen Ihnen jeden Wunsch, aber du hattest nie einen Job arbeiten, eine Familie ernähren, zu ertragen, den Verlockungen der Leuchtreklamen, die Sie zu winken das verboten, zu trinken, versuchen Sie Drogen oder genießen Sie die sexuellen Freuden, die immer verfügbar sind. Gott, du hast noch nie Probleme bei der Zahlung Rechnungen oder Balancing ein Scheckheft bei dem Versuch, Ihre Familie ernährt, gekleidet, untergebracht und erzogen zu halten. Du hast noch nie bekannt, was es müde zu sein, Angst, Depression oder krank ist. Sie haben die Macht! Wenn Sie mich in den Feuersee geworfen wollen, was kann ich tun? Nur nicht mir sagen, wie fair du bist. Ich didn ' t verlassen den Baum der Versuchung oder die Schlange im Garten, haben Sie. " Mit nichts zu verlieren, jeder kann dieses Argument aber machen, was Sie zu einem Gott, dass es alle taten sagen? Wir sind keine Entschuldigung links und das ist der Grund, warum Gott sandte seinen einzigen Sohn. Was können wir ihm sagen? Dies ist der Grund dafür, dass alles Gericht hat nun zu Jesus gegeben worden. (Johannes 5:22)
Johannes 5:22
22 Denn der Vater richtet niemand, sondern hat alles Gericht dem Sohn übergeben:
[4,52]
Was wäre, wenn Jesus fehlgeschlagen?
Für viele, die Möglichkeit, dass Jesus konnte versagt haben nie in ihrem Verstand. Jesus ist perfekt, wie könnte er scheitern? Ist er nicht Gott? Wir wissen, dass er nicht scheitern, aber bis wir, dass Christus das gleiche Potenzial für Fehler, wie wir, werden wir nie damit beginnen, die Ungeheuerlichkeit seines Opfers zu verstehen war zu realisieren. Ja, ich sage, dass Jesus das Potenzial zur Sünde hatte. Satan weiß viel mehr über das geistige Reich, als wir, er war der Gott berufen Führer aller Engel Nationen of Heaven (Hesekiel 28:11-19). Glaubst du, dass er seine Zeit und Bemühungen verlockend Jesus in der Wüste gewidmet haben, wenn es nicht möglich war, ihn zur Sünde (Matthäus 4:1-11)?
[4,53]
Lassen Sie mich klar, so kann es keine Mißverständnisse geben, als Jesus auf dem Fleisch vereinbart, er selbst beschränkt und sich so selbst anfällig für alle Schwächen, die mit ihm zu gehen. Er bittet uns, ihm zu folgen. Wie können wir tun, wenn er einen Übermenschen? Wie kann er sagen: Er eroberte Sünde, wenn es ihm unmöglich, die Sünde war? Wie kann er repräsentieren uns als unser Hohepriester, wenn er nicht das gleiche wie wir (Hebräer 5:1). Ein Hohepriester wird aus den sehr Männer, die er zu vertreten übernommen. Aaron, der Hohepriester von Israel, konnte nicht und tat, Jesus könnte auch scheitern, aber er tat es nicht.
Hebräer 05.01
1. Für jeden Hohepriester aus den Menschen genommen ist für Männer in Dinge in Bezug auf Gott verordnet, damit er Gaben und Opfer für die Sünden darzubringen:
[4,54]
Ist es möglich und fair für eine ganze, gesunde Mensch, ein Rennen mit einem zweibeinigen Konkurrenten geben? Nein! Aber wenn du ein Bein binden, damit es nicht verwendet werden können, ist es. Als Jesus auf Fleisch und Blut war, trat er in der gleichen Wettbewerb, dass jeder Mensch Gesichter und die gleichen Konsequenzen keine besonderen Vorteile gegenüber. Wie? Durch die Begrenzung selbst. Seien Sie ein Berean, lesen Sie es selbst in Hebräer, Kapitel zwei, Vers sechzehn bis achtzehn. Wie kann es jeder Versuchung werden, wenn die Möglichkeit für Fehler ist nicht vorhanden? Er, wie jeder andere Mensch, erlebt all die Gefühle, Verletzlichkeit und Qual, die Versuchung begleitet, und er war Satans primäre Ziel.
Hebräer 2:16-18
16 Denn wahrlich, er nahm ihn nicht die Natur der Engel, aber er nahm ihm den Samen Abrahams.
17 Darum in allen Dingen es behoved ihn zu seinen Brüdern gleich werden, damit er barmherzig würde und ein treuer Hoherpriester in Dinge in Bezug auf Gott, zur Versöhnung für die Sünden des Volkes zu machen.
18 Denn worin er selber gelitten hat und versucht hat, konnte er ihnen helfen, die versucht wird.
Hebräer 4:14-16
14 Weil wir denn einen großen Hohenpriester, die in den Himmel gegangen ist haben, Jesus der Sohn Gottes, so lasst uns festhalten an dem Beruf.
15 Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht mit dem Gefühl, mit unserer Schwachheit berührt werden, sondern wurde in allem wie wir in Versuchung geführt, doch ohne Sünde.
16 let uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit der Not zu helfen.
[4.55]
Jesus war sein ganzes Leben so wie wir in Versuchung geführt. Es kam ihm aus dem Klerus und seinen Anhängern. Es folgte ihm überall hin. Lassen Sie uns für einen Augenblick seine drei letzten Versuchungen. Jesus, zu wissen, was ihn erwartete, zog sich in den Garten Gethsemane mit drei seiner engsten Anhänger. Er ging dorthin, um die notwendige Kraft, um seine Mission zu erfüllen gewinnen; Dann begann er zu einem gewaltigen Angriff von seinem Feind ertragen. Wissend, dass er verraten worden war und würde Erniedrigung, unsägliche Schmerzen und Folter in Kürze leiden, fand er sich vor einer großen Versuchung. Was war es? Haben wir einmal wagen ihm einen Namen geben?
[4,56]
Wenn ich zu euch kam, dass ich so traurig Ich will sterben bin, was würden Sie sagen, ich bin versucht zu tun? Was wäre Ihr Anliegen für mich sein? Wenn Sie denken, Selbstmord, bist du richtig. Wenn jemand mit Selbstmord versucht wird, kann, welche Maßnahmen sie ergreifen, um sich selbst zu helfen, bis die Versuchung führt? Ich würde umgebe mich mit meinen engsten und vertrautesten Freunde. Ich würde ihnen sagen, ihre Augen auf mich zu halten, nicht wahr? Ist das nicht das, was Jesus wurde mit, als er sagte, um seine drei engsten Freunde versucht, "Meine Seele ist betrübt bis an den Tod;? Bleibet hier, und mit mir (Matthäus 26,38) zu sehen Satan versucht, vor Ort und slay das Lamm, bevor er den Opferaltar des Kreuzes erreichen konnte.

[4,57]
Als nächstes sehen wir Jesus steht vor Pilatus, der die Autorität, um ihn frei war. Es scheint, dass Pilatus nicht zur Höhle wollen in den Wünschen der Hohenpriester und Ältesten, wollte er nicht auf Jesus (Matthäus 27:23) zu töten. Kannst du sehen, was passiert hier? Gott hatte seinen eingeborenen Sohn gesandt hat, um ein makelloses Opfer für die Welt sein. Wenn er nicht diese Mission, würde die Welt für immer verloren sein. Satan hatte Jesus zwischen einem Felsen und einer harten Stelle zu setzen. Es schien, er konnte nichts tun, um diesem Dilemma zu entkommen konnte. Wenn er Pilatus die Wahrheit gesagt, wäre Pilatus ihn freilassen somit keine makellose Opfer. Wenn er Pilatus sagte er schuldig war, würde er lügen, damit Spotting selbst mit der Sünde und das würde ihn nicht akzeptabel, wie ein Opfer. Was konnte er tun? Er tat genau das, was der Prophet Jesaja sagte: "Wie ein Schaf vor seinen steilere ist stumm ist (stille), so er seinen Mund nicht auftut" (Jesaja 53,7). Als Pilatus Jesus erinnert an die Vorwürfe gegen ihn von seinen Feinden brachten, machte er keinen Versuch, sich zu verteidigen. Wenn angesichts dieser unglaublichen Versuchung, sagte er nichts. Für ein zweites Mal versucht Satan, das Lamm vor Ort oder halten ihn vom Altar, dh das Kreuz, sondern wieder einmal gescheitert Satan.
[4,58]
Um die Sendung Christi zu den Menschen zu retten zu zerstören, war Satan, um an einem der beiden Pläne gelingen. Solange Jesus ohne Sünde war, hatte er zu ihm halten vom Kreuz. Wenn er nicht aufhören konnte sein Opfer, dann hatte er, um sein Opfer sinnlos um ihn zu versuchen erfolgreich zu sündigen. Dies würde den Plan der Erlösung zu zerstören, denn ohne das Vergießen von Blut (Innocent Blut) gibt es keine Vergebung der Sünde (Hebräer 9:22, Matthäus 26:28). Wie konnte Jesus die makellose Lamm Gottes, wenn er gesündigt?
[4,59]
Jesus musste das Kreuz bekommen und er hatte um dorthin zu gelangen, ohne einen Makel. Ich glaube, wenn es notwendig wäre, Jesus würde gezogen haben, dass Kreuz, Zentimeter um Zentimeter, auf dem Hügel von Golgatha und mit seinen eigenen Händen, das Loch gegraben dafür. Er würde errichtet haben es sich selbst und, falls erforderlich, kletterte sie. Er wusste, was seine Aufgabe war und wie jeder von uns, zu fragen, er hatte die Kraft, es zu absolvieren.
[4.60]
In einem verzweifelten, letzten Versuch, Satan, mit der Stimme der Menge, versucht Jesus mit der gleichen Versuchung, ließ ihn fallen musste, dass der Stolz. "Wenn du der Sohn Gottes sein, und steig herab vom Kreuz" (Matthäus 27,40). Die Antwort Jesu war sowohl zu seinem Vater und seinem Feind, wenn er sagte: "Es ist vollbracht" (Johannes 19:30). Seine sinless Opfer angenommen, das Werk der Erlösung nun abgeschlossen ist, können wir nur fragen, ob die von uns begnadigt wegen unserer Verbrechen jemals verstehen, das Ausmaß dessen, was wirklich in Gefahr.

[4,61]
Gott ist nicht ein Ansehen der Person (Apostelgeschichte 10:34), was zu sagen ist, zeigt er keine Parteilichkeit gegen eines seiner Kinder, Natur, angenommen oder Engel, noch tut er ändern (Maleachi 3:6, Hebräer 13:8) . Er ist ein gerechter Richter (2 Timotheus 4:8), damit Sein Urteil ist ohne Diskriminierung. Könnte ein gerechter Richter Satz Sein Adoptivsohn zu Tode und ermöglicht seinen natürlichen Sohn zu leben, wenn beide schuldig waren für das gleiche Verbrechen. Hätte Gott Satan aus dem Himmel und zerstören ihn in den See von Feuer gegen ihn sündigen, erlauben aber Jesus freizulassen, wenn er auch gesündigt? NEIN!
Apostelgeschichte 10:34
34 Und Petrus aber tat seinen Mund auf und sprach: In Wahrheit begreife ich, daß Gott kein Ansehen der Person ist:
Maleachi 3:6
6 Denn ich bin der HERR, wandle mich nicht; darum werdet ihr Söhne Jakobs nicht verzehrt.
Hebräer 13:8
8 Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit.
2 Timotheus 4:8
8 Schon jetzt liegt für mich die Krone der Gerechtigkeit, die der Herr, der gerechte Richter, mir an jenem Tag wird geben gelegt: und nicht nur mir, sondern zu allen, die sehnsüchtig auf sein Erscheinen.
[4,62]
War es möglich, für Christus die Sünde? Ja! Er wollte nicht, aber was wäre mit uns geschehen, wenn Er hatte? Was würde mit ihm geschehen? Wenn Jesus der Versuchung nachgegeben hatte sogar einmal, würde er nicht für schuldig befunden wurden der Rebellion? Ist das nicht alle bewusste Sünde Rebellion? Ist es möglich, dass unser himmlischer Vater uns so sehr, dass er bereit ist, die ewige Trennung von Sein einziger Sohn geboren Gefahr, uns in ewiger Vereinigung zu bringen mit ihm geliebt wurde? Ist es möglich, dass Jesus seinen Vater so sehr geliebt, dass er bereit ist, sein ewiges Leben in Gefahr bringen, für die Durchführung Willen seines Vaters (John 3:16) war? Hat er Gefahr, die Qual der ewigen Verdammnis und Trennung vom Vater über unsere Versöhnung mit sich bringen? Jesus gab sein Leben für uns, was dieses Geschenk nicht nur spezielle, aber einzigartig macht, ist, dass er ohne Sünde war. Fast von Anfang an, haben die Männer ihr Leben für diejenigen, die sie liebte gelegt, das so speziell wie es ist, ist nicht eindeutig. Es ist nicht nur der Tod Christi, die unsere ungeteilte Aufmerksamkeit erhalten sollten, sondern sein Leben. Wenn im Leben von Jesus, Er ist der Versuchung nachgegeben hatten sogar einmal, würde er das gleiche Schicksal wie Satan geteilt haben. Wie können wir in vollem Umfang zu schätzen Sein Tod am Kreuz, bis wir verstehen, was auf dem Spiel stand, während er lebte, was die potenziellen Kosten war, was Vater und Sohn hatten in Gefahr bringen, um uns zu retten? Einige von uns sind zulässig, für ihn zu sterben werden, obwohl er nicht fragen uns, dies zu tun. Allerdings ist er von uns verlangen, für ihn zu leben. Gott will nicht sagen: "Ich ermahne euch aber, Brüder daher, eure Leiber als ein totes Opfer zu präsentieren", sondern als ein lebendiges Opfer (Römer 12,1-2). Christus ist nicht nur in Gefahr bringen sein irdisches Leben; Er legte seine ewige Leben in Gefahr, um das ewige Leben für uns zu gewinnen. Wenn er nicht wäre, hätte er zu seinem Vater und zu uns für immer verloren haben.
[4,63]
Was auch immer Zeit haben wir in diesen sterblichen Körper verlassen, fragt er uns, im Dienst für ihn zu geben. Jetzt, da wir das volle Maß der Gabe Christi, uns zu sehen, lassen Sie uns beugen unser Haupt und mit überwältigender Anbetung wie Johannes der Täufer zu verkünden: "Seht das Lamm Gottes".
<Vorheriges Kapitel | Inhaltsverzeichnis | Nächstes Kapitel>